Projekte

Wo wir helfen

Die Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen unterstützt zahlreiche Projekte weltweit und setzt sich damit aktiv für den Schutz von Karnivoren und ihren natürlichen Lebensräumen ein.

Deine Ansprechpartnerin: Christiane Hahn 


IUCN Carnivorous Plant Species Group

Unter der Schirmherrschaft von Sir David Attenborough hat sich eine Gruppe zusammengefunden, die CPSG (Carnivorous Plant Species Group), die eng mit der IUCN SSC (Species Survival Commission der IUCN) zusammenarbeitet und sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Karnivorenarten zu erfassen und ihnen einen entsprechenden Schutzstatus einzuräumen. Mehr…


Aktionsbündnis: Regenwald statt Palmöl

Das Aktionsbündnis Regenwald statt Palmöl ist eine Aktionsgemeinschaft gemeinnütziger Organisationen, die sich für Naturschutz und Menschenrechte einsetzen. In ihrer Arbeit werden sie täglich mit den katastrophalen Folgen des Ölpalmanbaus konfrontiert. Das Bündnis bündelt Kompetenzen, um der damit einhergehenden verantwortungslosen Naturzerstörung und den Menschenrechtsverletzungen gemeinsam entgegen zu treten. Mehr…


Lamandau-Aufforstungsprojekt (Borneo)

Die Zerstörung der Regenwälder in Indonesien und Malaysia hat erschreckende Ausmaße angenommen. Die größte Bedrohung geht von der Palmölindustrie aus. Immer mehr Flächen ursprünglichen Regenwalds fallen den Palmölplantagen zum Opfer. Der Verein Orang-Utans in Not e.V. unterstützt die Wiederaufforstung von zerstörten Regionen im Lamandau River Wildlife Reservat in der Provinz Kalimantan in Borneo. Mehr…


Mt. Hamiguitan Range Wildlife Sanctuary

Die Kalumonan Stiftung wurde von Frau Yu gegründet, die lokale Projekte ins Leben gerufen hat, um die Lebenssitutaion der Menschen in San Isidro zu verbessern. Die Stiftung wird überwiegend aus dem Privatvermögen der Familie Yu finanziert. Mehr…


Meadowview Biological Research Station (USA)

Die Meadowview Biological Research Station ist eine gemeinnützige Organisation und widmet sich der Erhaltung und Renaturierung von Lebensräumen der Nordamerikanischen Schlauchpflanzen (Sarracenia) und den damit verbundenen Ökosystemen in den Küstenregionen von Maryland und Virginia. Mehr…


G.F.P. Moor

Im Jahr 2003 erwarb die G.F.P. ein 30.090 m² großes Flurstück im Neustädter Moor, das Teil der Diepholzer Moorniederung ist. Dieser Moorkomplex ist eine Talsandniederung am Südrand der Norddeutschen Tiefebene und umfasst eine Gesamtfläche von 118.000 ha. Davon sind 5.000 ha Niedermoore und über 24.000 ha Hochmoore. Von diesen Flächen konnten bereits gut 7.000 ha renaturiert werden. Mehr…


Drosera slackii Brücke

Der Typusstandort von Drosera slackii liegt im Fernkloof Nature Reserve in Südafrika. Dieser Standort wird von einem stark frequentierten Wanderweg durchquert. Frank Woodvine, der diese Pflanzen erstmals an diesem Standort entdeckte, machte unsere G.F.P.-Mitglieder auf diesen Missstand aufmerksam und es war seine Idee, dort eine Brücke zu errichten, um die Pflanzen zu schützen. Mehr…